loading...

LÖSS. Ein Weinviertel Western

Description
LÖSS. Ein Weinviertel Western

„Dies ist vielleicht nicht die beste Theaterproduktion des Sommers, aber jedenfalls die weirdeste.“

Martin Thomas Pesl, Falter (31/2022)

„Man muss Großriedenthal nicht kennen, um „LÖSS“ zu lieben. Aber es schadet nicht.“

Dominik Perlaki 

„Die wundersame, im doppelten Sinn traumhafte, psychedelisch-regionale Gesteins-Sommerkomödie LÖSS von Klara Rabl! Seht euch das an, ihr Gringos und Outlaws und Erdwürmer!“

Marc Carnal 

Konzept, Text und Regie: Klara Rabl
Kamera und Schnitt: Oliver Indra und Jeannine Felzmann
Regieassistenz: Lisa Rodlauer
Soundtrack und Outside Eye: Marc Carnal
Sound Design: Oliver Aitzetmüller
Ausstattung: Sophie Tautorus
Ensemble: Rina Juniku, Johanna Hainz und Martin Hemmer

mit: Franz Aigner, Franz Aigner, Apollonia Bitzan, Nikolaus Christoforetti, Katharina Holzer, Johannes Mayer, Erhard Mörwald, Alois Obenaus, Anna Perlaki

 

Löss ist ein gelblich bis ockerfarbenes Sediment.  2021 wurde Löss zum Boden des Jahres bestimmt. „LÖSS“ ist auch ein hyperregionaler Weinviertel-Western, ein Metaebenen-Mindfuck für ein Dorf im Lösstal. 

Das furiose Ensemble um Johanna Hainz (die Bode), Rina Juniku (die Höhlenpfarrerin) und Martin Hemmer (der einsame Fremde) erzählt auf fantasievolle Weise die Geschichte des fruchtbaren Bodensediments, das so charakteristisch für die Gegend, den Wein und die Menschen der Großriedenthaler Ober- und Unterorts geworden ist. LÖSS erzählt aber auch vom Klimawandel, Gesteinsmigration, verschwundenen Männern und sagenhaften Gestalten. Das Team rund um Klara Rabl begibt sich auf die Suche nach der regionalen Essenz und scheut auf ihrer fantasievollen Reise keinen noch so riskanten inhaltlichen wie ästhetischen Hakenschlag. Dabei darf auch der hypermediale Western-Faktor zwischen Film, Theater, Performance und… wieder Film (?) nicht fehlen!

So entsteht eine völlig neuartige wendungsreiche Lokal-Saga, die unter anderem das Geheimnis um die Anziehungskraft des Lösshofs lüftet und dem „Boden des Jahres“ endlich Gelegenheit gibt, seine längst überfällige Dankesrede zu halten. 

Details
  • LÖSS
  • PREMIERE: 28. Juli 2022
Categories: FilmTheater